Deutsche Alfred Schnittke Gesellschaft e. V.

Kontakt

Max-Brauer-Allee 24, 22765 Hamburg
Tel.: (+49 40) 380 37 964, Fax: (+40 40) 41 75 44
info(at)Schnittke-Gesellschaft.de
www.Schnittke-Gesellschaft.de
Konto: GLS Gemeinschaftsbank eG, Kto. Nr.: 2008 112 700, BLZ: 430 609 67

Profil

Die Deutsche Alfred Schnittke Gesellschaft wurde 2007 gegründet, um der Beschäftigung mit Leben und Werk Schnittkes ein öffentliches Zentrum zu schaffen. Sie pflegt sein Werk in Konzerten, Symposien und Studienveranstaltungen und möchte es in seiner ganzen Vielfalt für eine weit gefächerte Hörerschaft aufschließen. Dabei steht die Aktualität seines Oeuvres und seiner Philosophie im Mittelpunkt. Sein philosophisch und kulturell tief greifendes Gedankengut, das sich außer im kompositorischen Schaffen auch in zahlreichen Schriften und Interviews manifestiert, weist in seiner Aussage weit über seine Epoche hinaus und kann für junge Musiker auch in Zukunft richtungsweisend sein. Deshalb arbeitet die Deutsche Alfred Schnittke Gesellschaft eng mit der Alfred Schnittke Akademie und dem Sikorski Verlag in Hamburg, mit den Schnittke Zentren in Moskau und Saratow sowie dem Schnittke Archiv in London zusammen. Außerdem steht sie im Austausch mit Interpreten, Verlagen und Musikwissenschaftlern.

Ziele der Deutschen Schnittke Gesellschaft:
  • Veranstaltung von Konzerten, Festivals, Symposien
  • Förderung der wissenschaftlichen Schnittke Forschung
  • Förderung authentischer AuffĂĽhrungen der Werke Schnittkes
  • Herausgabe von deutschsprachiger Literatur ĂĽber Alfred Schnittke
  • Einrichtung eines Schnittke Archivs und einer Schnittke Bibliothek
Mitgliedschaft:

Die Deutsche Alfred Schnittke Gesellschaft bietet ihren Mitgliedern die Möglichkeit, bei entsprechender Qualifikation an der Umsetzung der genannten Ziele mitzuwirken (Werkinterpretation, Veranstaltungsorganisation, Übersetzungen, Bucheditionen usw.) Weiter beinhaltet die Mitgliedschaft die kostenlose Teilnahme an allen Konzerten und Studienabenden sowie Vergünstigungen beim Bezug der Publikationen.

Der Jahresbeitrag beträgt fĂĽr reguläre Mitglieder  € 60, Mitglieder mit ermäßigtem Beitrag zahlen jährlich  € 15, koorporative Mitglieder  € 200. Ein Beitritt als förderndes Mitglied ist bei einem Jahresbeitrag von mindestens  € 100 möglich. Interessenten wird ein entsprechender Aufnahmeantrag zugeschickt.

Präsidium: Prof. Mark Lubotsky (Präsident), Holger Lampson (Vizepräsident), Irina Schnittke, Andrej Schnittke, Irene Überwolf, Georg Borchardt, Dr. Christian Storch sowie die Professoren Michael Bialik, Dr. Reinhard Flender, Anatoli Konotop, Elmar Lampson, Dr. Jörg Ostermeier und Dr. Wolf Schmidt